Batavia

Rudolf Steiner - Genie oder Scharlatan

Rate this Entry
Rudolf Joseph Lorenz Steiner (* 27. Februar 1861; † 30. März 1925), war Begründer der Anthroposophie, einer spirituellen Weltanschauung, deren wesentliche Inhalte nach seiner Darstellung auf hellseherischen Einblicken in eine geistige Welt („die höheren Welten“) beruhen sollen.
Sie verarbeitete in der Anfangszeit die Ideen der allgemeinen Theosophie und setzte sich mit dem Okkultismus der Theosophie anglo-indischer Prägung Helena Petrovna Blavatskys auseinander. Von großem Einfluss sind außerdem das Rosenkreuzertum, die Gnosis, die Philosophie des Deutschen Idealismus sowie Goethes Weltanschauung.

Steiner hinterlies ein riesiges Werk.
Von seinen etwa 6200 Vorträgen sind 3700 in Mitschriften von Hörern und Stenographen überliefert.

Aber die meisten Menschen verbinden mit dem Namen Rudolf Steiner die von ihm gegründeten Waldorfschulen.
Dort wird von Erdzeitaltern, Reinkarnation und Karma gelehrt - und zwar so als wären das alles anerkannte Tatsachen.
Wenn ein Schüler krank wird oder andere Probleme hat, liegt das laut Steiner daran, dass der Schüler in einem „früheren Leben" ein böser Mensch gewesen sein muss und jetzt für „seine" Sünden büßen muss.
An den Waldorfschulen geht es (zumindest in den ersten Jahren) recht locker zu, man singt viel, tanzt Gedichte oder man malt.
Aber etwas später (ausgerechnet wenn die Pubertät einsetzt) wird der Lernstoff den staatlichen Schulen angepasst.
Sitzenbleiben gibt es an den Steiner-Schulen aber nicht.

Steiner selbst behauptete mit höheren Kräften in Verbindung zu stehen.
Laut der anthroposophischen Lehre existiert der Mensch in vier ineinandergreifenden Ebenen, die auch als Wesensglieder bezeichnet werden:

Das Ich
Der Astralleib und
Der Ätherleib oder Lebensleib
Der physische Leib (Körper)

Steiners Beschreibung einer Dreigliederung des menschlichen geistigen Wesens in Geistselbst (auch Manas genannt), Lebensgeist (auch Buddhi genannt) und Geistesmensch (auch Atman genannt). Der Astralleib und die Empfindungsseele verbinde sich zum empfindenden Seelenleib und die sog. Bewusstseinsseele verbinde sich mit dem Geistselbst zur geisterfüllten Bewusstseinsseele. Daraus ergebe sich eine Gliederung in 7 Teile des irdischen Menschen:

Der Geistesmensch
Der Lebensgeist
Die Geistseele
Das Ich
Der Astralleib oder „empfindende Seelenleib"
Der Ätherleib oder„Lebensleib"
Der physische Körper

Ich sage nicht, dass alles was Steiner schrieb, Humbug ist, aber das meiste ist einfach wohlklingender Nonsense, der wissenschaftlich nicht haltbar ist.

Submit "Rudolf Steiner - Genie oder Scharlatan" to Digg Submit "Rudolf Steiner - Genie oder Scharlatan" to del.icio.us Submit "Rudolf Steiner - Genie oder Scharlatan" to StumbleUpon Submit "Rudolf Steiner - Genie oder Scharlatan" to Google

Comments